0

Überschneidungswarnungen

Während vor einiger Zeit noch das klassische Kursangebot in den allermeisten Fällen ausreichend war, um Unterricht anzubieten, sind mittlerweile in vielen Bereichen flexiblere Angebote notwendig geworden, um mit den Entwicklungen der Zeit Schritt zu halten. MSVplus hat hier mit den Erweiterungen im Bereich Prepaidkarten und den Sonderbelegungen die Basis für solche flexiblen Unterrichtformen geschaffen und kontinuierlich ausgebaut. Nun wurde die interne Prüfung auf mögliche Überschneidung intern grundlegend neu aufgesetzt:

  • Für Überschneidungsprüfungen werden nun alle Terminarten herangezogen: Kurse, Prepaidtermine, Sonderbelegungen, Lehrer- und Raumverfügbarkeiten, ggf. Pausen sowie Nachholtermine (falls das Modul "Anwesenheiten" aktiviert ist)
  • Geprüft wird auf Überschneidungen bei Lehrkräften, Räumen und Schülern.
  • In der Kurs-/Prepaid-/Sonderbelegungsansicht wird ein Hinweis auf mögliche Überschneidungen oben auf der Seite eingeblendet.
  • Beim Anlegen von neuen Kursen, Sonderbelegungen, Prepaidkarten mit Standardterminen sowie beim Anlegen und Verschieben von Prepaidterminen (und ggf. beim Anlegen von Nachholterminen) erfolgt eine dynamische Prüfung: noch während der Eingabe der Termindaten prüft MSVplus auf Überschneidungen, die angezeigt werden, bevor der Termin gespeichert wird. Jede Änderung der Termindaten wird sofort berücksichtigt und die Ansicht aktualisiert.
  • Ein Überschneidungsmonitor ist unter "Unterricht > Unterrichtsangebote" im Kasten "Aktionen" hinterlegt. Der Überschneidungsmonitor prüft alle hinterlegten aktiven Termine auf Überschneidungen und zeigt diese in tabellarischer Form an. Weil alle aktiven Kursangebote, Prepaidtermine, Pausen etc. durchlaufen und geprüft werden, ist hierbei unter Umständen mit erhöhter Ladezeit zu rechnen.

Im System hinterlegte Pausen werden nur für Prepaidtermine und Sonderbelegungen (sowie ggf. Nachholtermine im Sondermodul "Anwesenheiten") für die Überschneidungsprüfung herangezogen. Hier ist der Hinweis auf Überschneidung mit Pausen unter Umständen ja durchaus gewollt, um diese Termine bewusst in die regulär unterrichtsfreie Zeit zu legen.

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.